Category: Fische

Die Bedeutung der Co² Düngung im Aquarium

Bei der Anlage eines Aquariums haben Wasserpflanzen nicht nur eine optische Funktion. Sie werden auch benötigt, um eine optimale Wasserqualität zu schaffen. Wie alle Pflanzen brauchen auch Aquarienpflanzen besondere Lebensbedingungen, damit sie gut gedeihen. Die Versorgung mit Co² spielt dabei eine entscheidende Rolle. Nur so können sie üppig wachsen und die Wasserqualität verbessern.

Ohne Co² kein Sauerstoff

Alle Pflanzen benötigen Co². Das gilt für Pflanzen an der frischen Luft genauso wie für Wasserpflanzen. Zusammen mit Wasser und Licht brauchen bilden sie mit dem in der Luft vorhandenen Kohlendioxid Zucker. Zucker ist die wichtigste Energiequelle für das Wachstum einer Pflanze. Als Nebenprodukt dieses Prozesses, der Fotosynthese, entsteht Sauerstoff. Ohne Sauerstoff ist kein Leben möglich, weder über noch unter Wasser. Bekommen Pflanzen nicht genügend Co², können sie nur wenig Energie erzeugen. Als Folge bleibt ihr Wuchs spärlich. Die Pflanze kümmert und produziert weniger Sauerstoff.

Kohlendioxid für gesundes Wachstum

Während Pflanzen durch die Luft ausreichend mit Kohlendioxid versorgt werden, steht Aquarienpflanzen nicht genügend Co² für ein gesundes Wachstum zur Verfügung. Sie können deshalb nicht genügend Energie produzieren, um neue Äste und Stämme zu entwickeln. Der dadurch entstehende Mangel an Sauerstoff wirkt sich negativ auf Fische und Pflanzen aus. Die Fische leiden unter der Mangelversorgung. Ihre Haut wird fahl, sie entwickeln Krankheiten und Stresssymptome.

Algenbefall, der Schrecken eines jeden Aquarianers, breitet sich im Aquarium aus. Die Algen setzen sich an den Glaswänden und den Pflanzen fest und hindern sie daran, Sauerstoff abzugeben. Dadurch wird das Wasser noch weniger mit Sauerstoff versorgt. Das Wasser kippt, wie der Aquarianer sagt. Es übersäuert, wird zu warm und zu sauerstoffarm. Viele Schadstoffe, die im Aquarium durch die Ausscheidungen der Fische oder durch Nahrungsmittelreste anfallen, können durch kümmernde Aquarienpflanzen nicht mehr ausgefiltert werden. Die Fische leiden unter solchen Haltungsbedingungen sehr. Im schlimmsten Fall kommt es zum Fischsterben.

Warum Co² Düngung im Aquarium?

Es spricht also alles dafür, den Aquarienpflanzen beste Lebensbedingungen zu bieten, damit sie gut wachsen und ausreichend Sauerstoff erzeugen. Nicht nur die Fische, sondern auch das Aussehen des Aquariums selbst profitieren davon. Regelmäßige Düngungen mit Co² sorgen dafür, dass die Wasserpflanzen üppig gedeihen. Sie bilden neue Verzweigungen aus und produzieren so viel Sauerstoff, dass Fische und Wasserpflanzen bestens versorgt werden. Außerdem filtern sie die Schadstoffe zum größten Teil aus dem Aquarienwasser, sodass die Wasserqualität für die Fische und Pflanzen gleichbleibend optimal bleibt. Nicht zuletzt bieten kräftige Aquarienpflanzen auch optisch einen schöneren Anblick. Den Fischen bieten sie Versteckplätze, Nahrung und Platz zum ungestörten Laichen.

Gesundes Wasserklima für Fische schaffen

Wer die Haltungsbedingungen der Fische durch kräftige Aquarienpflanzen verbessern möchte, hat verschiedene Möglichkeiten, ihnen das dringend benötigte Co² zuzuführen. Gerade für Anfänger ist es nicht ganz einfach, für eine gute Düngung zu sorgen. Hilfe für Neueinsteiger bieten Vorratsdepots, die als Einmalsystem oder Mehrwegsystem in das Becken eingebracht werden und dort kontinuierlich die richtige Menge Co² freisetzen. Dadurch ist sichergestellt, dass die Pflanzen optimal mit Kohlendioxid versorgt werden. Eine Überdosierung wird ebenso vermieden wie eine Unterversorgung.

Mit der richtigen Düngung zum perfekten Aquarium

Aquarien mit gesunden Fischen, die zwischen üppig wachsenden Pflanzen herumschwimmen, sind ein echter Hingucker. Mit der optimalen Kohlendioxid-Versorgung muss ein solches Aquarium kein Wunschtraum bleiben.